Reinigung und Pflege des Vinylbodens

Regelmäßige Reinigung

Klickvinyl ist besonders pflegeleicht. Kleine Steinchen, Schmutzteilchen oder Staub kann man mit dem Besen oder dem Staubsauger entfernen. Letzterer sollte einen Bürstenaufsatz für harte Fußböden haben. Damit beugt man dem Zerkratzen des Bodens vor.

Zur regelmäßigen Reinigung verwendet man einen Allzweckreiniger oder Vinylreiniger, jedoch keine „harten“ Reinigungmittel wie Scheuermilch o.ä. Der Reiniger wird einfach dem Wischwasser zugegeben.

Dann reinigt man mit dem Wischmopp den Boden nur leicht feucht, ohne dass „Pfützen“ bleiben. Ansonsten kann der Boden aufquellen. Nach fünf Minuten ist der Boden wieder trocken begehbar.

Erstpflege nach der Verlegung

Zuerst wird der Boden mit dem Besen von Schmutz befreit. Dann wird mit einem Schrubber und höher konzentrierten Spülmittel-Wasser grober Schmutz entfernt. Anschliessend wird mit klarem Wasser nachgewischt.

Wenn der Boden komplett sauber ist, wird ein für die Erstpflege geeigneter Vinyl-Grundschutz gleichmäßig dünn aufgetragen. Eine zweite Schicht kommt nach zwei Stunden darauf. So wird der Boden gut versiegelt.

Je nach Beanspruchung des Bodens empfiehlt es sich, diesen Schutz regelmäßig alle ein bis zwei Monate, ggf. auch häufiger zu wiederholen, nachdem eine gründliche Grundreinigung erfolgt ist.

Reinigungs-Spezialfälle

Generell sollten Flecken immer schnell entfernt werden, damit sie sich nicht festsetzen. Bei hartnäckigen Flecken kann Reiniger unverdünnt auf einen Fleck aufgetragen und mit einem Schwamm oder einer Nylonbürste (auf strukturierten Flächen) leicht einmassiert werden. Anschliessend wird mit klarem Wasser nachgewischt.

Klickvinyl ist nicht anfällig gegenüber Alkohol, Säuren, Laugen oder Ölen, wobei Haarfärbemittel, Teer, Lösemittel und Fette den Vinylboden verfärben können. Diese Mittel sind unbedingt vom Boden fernzuhalten und im Fall der Fälle schleunigst aufzuwischen. Gummimaterialien an Tisch- und Stuhlbeinen können Striemen hinterlassen, denen jedoch vorgebeugt werden kann.

Vorbeugung ist besser als zuviel Putzen

Grundsätzlich ist die Verwendung einer Fußmatte oder eines Schmutzfangteppichs im Eingangsbereich empfehlenswert. Unter diesen Matten darf niemals stehendes Wasser sein. Ansonsten ist ein Aufquellen des Bodens möglich.

Für schwere Möbel sowie Stuhl- und Tischbeine ist das Anbringen von Filzgleitern empfehlenswert.  Wer z. B. im Eßbereich lieber einen hübschen Teppich auf den Vinylboden legen will, ist auch damit gut beraten. Bürostühle sollten mit weichen Rollen ausgestattet sein, damit sie beim Rollen keine Spuren hinterlassen.